icon facebook icon knihanavstev icon prohlidky icon pp

ikona-telefon +420 776 629 533

Dárkové poukazy

  • 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 08.jpg
  • 09.jpg
  • 10.jpg
  • 11.jpg
  • 12.jpg
  • 13.jpg
  • 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 01.jpg
  • 02.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 09.jpg
  • 10.jpg
  • 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • pokoje1.jpg

Valtice (deutsch Feldsberg) ist eine kleine Stadt in Südmähren im Bezirk Břeclav, unweit der österreichischen Grenze. Die Stadt erstreckt sich über eine Fläche von 4 785 ha und hat etwa 3.500 Einwohner. Das Zentrum der Stadt gehört zu dem Städtebaulichen Denkmalschutz und die Kulturlandschaft Lednice-Valtice wurde 1996 in die Weltkulturerbeliste der UNESCO aufgenommen. In Valtice befindet sich das fürstlich-liechtensteinische Schloss, das zu den schönsten Barockschlössern Tschechiens zählt.

Die Besiedlung durch bayerische Stämme erfolgte vor allem im 12. Jahrhundert. Seit 1391 war Valtice in Besitzung des Fürstentums Liechtenstein, die ihren Sitz bis 1945 verwaltet haben. Die Fürsten von Liechtenstein haben auch das Areal zwischen ihren Schlössern Valtice und Eisgrub (Lednice) teilweise zum Landschaftspark aufgebaut und diese Bauten ließen sie auch ausschließlich repräsentativen Zwecken dienen. Im Mittelalter und in der Neuzeit gehörte Valtice zu Niederösterreich. Erst der Vertrag von Saint-Germain von 1920 bestimmte, dass die Stadt, die 1910 zu ca. 97% von deutschen Niederösterreichern bewohnt war, Teil der Tschechoslowakei wurde. Der Anteil der deutschsprachigen Bevölkerung sank zwischen 1910 und 1930 von 97% auf 57% und nach 1945 kam es zur Aussiedlung. Im Jahre 1964 wurde nach Valtice das Dorf Úvaly eingemeindet. Nach dem Abzug der Roten Armee sicherte der Eiserne Vorhang an der Südgrenze von Valtice den Ostblock gegen Fluchtversuche nach Österreich.

Valtice gehört auch zu dem Weinbauuntergebiet Mikulovsko. Mikulovsko zeichnet sich durch Kalkerhebungen der Pavlovské vrchy aus, an deren Hängen und in der weiteren Umgebung kalkhaltige Lehme, Sande sowie mächtige Lössanwehungen verbreitet sind. Zu den wichtigsten Gebieten gehören - Kamenné hory, Hůrka, Pod Sluneční horou, Sonnenberg, Nad mlýnem, Pánský kopec, Za humny, Staré hory, U cihelny, Jižní svahy, Nad peklem, Terasy u Křížového sklepu, Pod Reistnou, Knížecí vyhlídka, Hintertály, Jižní svahy, Terasy u hranic, Sacny, Kačisdorfské Pole, Horní čtvrtě, Culisty-Dlúhé, Hájky, U sv. Anny.

01 02

Kulturlandschaft Lednice-Valtice

Die Kulturlandschaft Lednice-Valtice gehört zu den kulturellen Perlen der Tschechischen Republik. Das alles haben Hand in Hand mit der Natur die Liechtensteiner geschafft. Das Areal erstreckt sich über eine Fläche von 283,09 km² und gehört dadurch zu dem größten vom Mensch aufgebauten Areal der Europa. Majestätische Schlösser, die sich von großen Gärten umgeben, gepflegte Blumenbeete, goldene Felder, die in grüne Wälder übergehen und die romantische Landschaft, die die Teiche schmücken, derer glänzende Wasseroberfläche Teichrosen bedecken, das ist die Kulturlandschaft Lednice-Valtice. Sie ist auch seit 1996 Bestandteil des Welterbes UNESCO und seit 2006 auch des Biosphärenreservats Dolní Morava. Das ganze Areal liegt südlich von Břeclav und umfasst die Katastergebiete - Břeclav, Podivín, Valtice, Velké Bílovice, Bulhary, Ladná, Lednice, Hlohovec, Přítluky und Rakvice. Die nördliche Grenze bilden der Fluß Dyje und die südliche wieder die Staatsgrenze zwischen der Tschechischen und Österreichischen Republik. Westlich grenzt es an das UNESCO-Biosphärenreservat Pálava.

Durch die ganze Kulturlandschaft Lednice-Valtice führen zahlreiche Fahrrad- und Wanderwäge oder mehrere Kilometer lange Weinlehrpfade.

03 04

Traditionen und Folklore

In vielen Gebieten Südmährens begegnen uns volkstümliche Traditionen auf Schritt und Tritt. Farbenfrohe Trachten, alte Bräuche und vergessene Handwerkszünfte sind Teil des Alltags – ganz zu schweigen von der typischen Mundart, den zärtlich lyrischen und energisch rhythmischen Volksliedern, Tänzen und der Zimbalmusik, an deren Schönheit man sich auf mährischen ethnographischen Festen erfreuen kann.

Wein und Weinbau

Der Weinbau gehört unmittelbar zu der Kulturlandschaft Lednice-Valtice und zählt zu einem der besten. Zu einem Besuch laden nicht nur Weingärten, denkmalgeschützte Weinkeller oder Kellergassen ein, sondern auch Weinexpositionen, Ausstellungen, Messen oder Winzerfeste. Wein ist zwar Alkohol, seine Degustation ist jedoch eine Zeremonie.

05 06

Spolupracujeme s venkovským sídlem milovníků vína Villa Daniela.

Wir kooperieren auch mit der Familienpension Villa Daniela „Landsitz für alle Weinliebhaber“.

© 2019 Hotel Besední dům

GDPR

Created by GOLDEN ORANGE s.r.o.

Hotel Besední dům ve Valticích hodnocení